MusicBiz Madness
Musikvideos erfolgreich veröffentlichen

Musikvideos erfolgreich veröffentlichen

Das Märchen vom schnellen Youtube Erfolg wird immer noch gerne so dargestellt: Band lädt Video hoch, wie von Geisterhand wird das Video geklickt, geteilt und plötzlich tanzen wir alle Gangnam Style. Wenn wir aber genau hinsehen und hören, stellen wir fest, dass auch ein scheinbar simpler Video Upload nahezu wie eine Albumveröffentlichung beworben werden will.

Um das beste aus einem Video Release herauszuholen, müssen wir Vorbereitungen treffen, die zusammengefasst durchaus als Kampagne bezeichnet werden können. Wir verteilen Aufgaben innerhalb der Band, laden das Video bereits vor der Veröffentlichung hoch, um böse Überraschungen zu vermeiden und sorgen dafür, dass wir selbst am Tag des Releases ausreichend Zeit haben, uns um alles zu kümmern.

Die „100 Freunde Liste“
Internetmarketer Chris Guillebeau empfiehlt, am Tag der Produktveröffentlichung (hier unser Musikvideo) eine eMail an 100 Freunde und Bekannte zu schicken, mit der Bitte, die frohe Kunde per Weiterleitung und als Post zu verbreiten. So schreiben wir also am Tag der Veröffentlichung 100 Freunde an, geben ihnen den direkten Link, um sich das Video selbst anzusehen sowie den fertigen Einbett-Code, um es ihnen zu erleichtern, das Video auf ihren Social Media Profilen zu teilen.

Video Kanäle
Selbst wenn wir neu bei einem Videoportal sind, lassen sich im Vorfeld Kontakte zu anderen Kanalbetreibern aufbauen. Hier suchen wir nach Kanälen, die sich exakt mit unserer Stilistik befassen. Wir fragen höflich an, ob die Betreiber bereit wären, unser Musikvideo an Tag 1 zu teilen. Um bereits etwas in der Hand zu haben, können wir im Vorfeld schon den einen oder anderen Song mit Standbild hochladen, um die Kanalbetreiber von der Qualität unserer Musik zu überzeugen. Am Tag der Veröffentlichung senden wir den Betreibern dann eine Nachricht, in der wir unsere Bitte noch einmal formulieren. Selbst wenn die Betreiber unseren Kanal abonniert haben, sollten wir nicht auf diese extra Nachricht verzichten – denn nichts geschieht von alleine.

Pressemitteilung
Ein neuer Videoclip, sofern es sich um ein richtiges Musikvideo handelt, ist durchaus eine Pressemitteilung wert. Wir schreiben also unsere Medienkontake, insbesondere Blogs und Webzines, an und basteln eine nennenswerte Story um unser Video: Ist es ein Teaser für das neue Album, das demnächst kommen wird? Ein nachgereichter Clip zum bereits veröffentlichten Album? Ein Stand-Alone Video zwischendurch? Gerade Onlinemedien sind interessiert an guten Newsmeldungen, um so selbst stets auf dem neuesten Stand zu sein. Wichtig ist wieder der Einbett-Code am Ende der Mitteilung. Die Veröffentlichung der kompletten Pressemitteilung per Copy & Paste macht es den Redakteuren leicht.

Newsletter
Wenn wir eine Mailingliste betreiben, sollten wir sie genau für solche Meldungen nutzen. Es ist durchaus sinnvoll, den Videorelease bereits in zwei oder drei vorhergehenden eMails anzukündigen, um dadurch das Interesse sowie die Aufmerksamkeit der Leser zu steigern. Auch hier fügen wir wieder den direkten Link sowie den Code mit ein und bitten die Leser, unser Video bei Gefallen zu teilen. Darüber hinaus bitten wir ein paar befreundete stilverwandte Bands, unser Video ebenso in ihrem Newsletter zu erwähnen.

Facebook Freunde
Die Band Sergeant Steel hat am Tag ihrer Videoveröffentlichung alle (!) ihre Facebook Freunde persönlich angeschrieben. Persönlich heißt hier mit persönlicher Anrede und ggf. einem persönlichen Bezug („Hallo Manfred, ist Dein Hund wieder gesund?“). Das übliche „Hey, check out our video, share it and like us“ wollen wir dringlichst vermeiden. Selbstverständlich fügen wir das Video per Link in die Nachricht ein und bitten wieder höflichst darum, selbiges zu teilen.

Facebook Gruppen
Wir können unsere Präsenz erhöhen, wenn wir dafür sorgen, dass unser Video in stilistisch relevanten Facebook Gruppen gepostet wird. Dazu „beauftragen“ wir am besten ein paar vertraute Menschen, dies in ihrem Namen zu tun. Das wirkt authentischer, als wenn die Band selbst die Gruppen zupflastert.

Eigene Seiten und Profile
Nicht vergessen, das Video auch auf der bandeigenen Website sowie auf sämtlichen Profilen zu posten, die das Einfügen von Videos ermöglichen. Falls wir ein Label haben oder mit Promotern zusammenarbeiten, sollten wir diese ebenfalls mit ins Boot holen.

All das sollte uns am Tag der Veröffentlichung gelingen. Je nach Anzahl der persönlich angeschriebenen Facebook Kontakte darf sich diese Aktion auch länger hinziehen, wir sollten aber in jedem Fall mit Engagement am Ball bleiben. Das realistische Ziel sollte sein, an jenem Tag eine derartige Reichweite zu erzielen, die innerhalb von 24 Stunden zu mindestens 1.000 Views führt.

Viel Erfolg!

– – – – – – – – – – – –

Marketing Methoden, die keinen Cent kosten.

Noch mehr exklusive Business und
Marketing Tipps für Musiker gibt es
im Newsletter. Und nur im Newsletter.
Dazu gibt es das e-Book ” No-Budget
Marketing Tipps” gratis zum Download.

 

 

 

 

About the Author

Julian Angel

Julian Angel ist chartnotierter Rockmusiker mit Hollywood Credits, Eventproduzent und Organisator der MusicBiz Madness Konferenz, Deutschlands erster Musikbusiness Konferenz für Musiker.

Comments
Mielian  8 Apr 2015

Wow – richtig gute Tipps!!
Vor allem die 100 Freunde Liste ist ein guter Streugedanke! Ich würde zusätzlich noch eine Facebook-Veranstaltung erstellen und meine gesamte Freundesliste einladen. Außerdem habe ich auch gute Erfahrungen damit gemacht, wenn man das Release bei seinen Fans bereits eine Woche vorher in regelmäßigen Posts ankündigt (z.B. mit Making-Of, Entstehungsvideos oder Story zum Video) und wenn man das Video auch nach Release ebenfalls 2 weitere Wochen bewirbt. Aus meiner Sicht ist das Hintergrundmaterial zu dem Video fast genauso wichtig, wie das Video selbst!

Beste Grüße,
Mielian

Julian Angel / MusicBiz Madness  8 Apr 2015

Vielen Dank für Dein Lob.
Ja, die Vorankündigung per FB ergänzt die Vorankündigung per Newsletter. War mir entfallen – der Wald und die Bäume… ;)
Und richtig, Teaser in Form von Ausschnitten und Making Ofs haben große Wirkung.

Bernie  8 Apr 2015

Hey, das sind richtig gute Tipps!! Wir haben die Youtube Geschichte schon ein bisschen aufgegeben, weils uns völlig auf die Nüsse geht, dass man auf das “virale” kaum Einfluss hat (dahingehend, dass manche Videos völlig ohne Grund ne Riesen-Reichweite bekommen, das is halt so und muss man akzeptieren).
Die Tipps hier helfen echt weiter, danke.
Gruß, Bernie

Zuhra  8 Apr 2015

Hey find ich Gut

Say Something


2 + = 5

advert advert advert advert advert advert advert advert advert advert advert
Datenschutz Information

Copyright © 2009-2018 MusicBiz Madness. All Rights Reserved.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.