MusicBiz Madness
Soundfiles Taggen

Soundfiles Taggen

In den guten alten Zeiten, als man noch Demo CDs an Plattenlabels und Musikverlage verschickt hat, lautete der gute Rat immer, überall Deine Kontaktdaten drauf zu schreiben. Also auch auf die CD selbst, man konnte ja nicht wissen, wo das Zeug irgendwann herumfliegen und wieder auftauchen könnte.

Nun stell Dir dieses Szenario in der heutigen Zeit vor: Du hast eine schöne eMail geschrieben und ein A&R gestattet Dir, Deine Musik zu „übermitteln“. Manche wollen ein oder zwei mp3s als Dateianhang, andere einen Upload per per WeTransfer oder DropBox und wieder ganz andere haben vielleicht ihr labelinternes Uploadsystem.

Es ist zu erwarten, dass irgendwann Deine vielversprechenden mp3s von Deiner ursprünglichen eMail getrennt und in irgendeinem Ordner abgespeichert werden. Ob die A&Rs dabei immer auch Deinen Namen mitsamt Adresse hinterlegen?

Damit Dir Deine mp3s auch nach längerer „Lagerzeit“ auf dem Computer eines Entscheidungsträgers wieder zugeordnet werden können, beschreibst Du also auch diese mit Deinem Namen, Deiner Adresse und so weiter. Aber wie?

Einiges kannst Du schon über die gängigen ID3 Tags bewerkstelligen, die Du bei den meisten Recordingprogrammen beim Rendern eingeben kannst. Meistens beschränken sich diese jedoch nur auf die Kriterien Titel, Interpret und Album. Okay, anstelle des Albumtitels könntest Du immerhin auch Deine eMail Adresse oder Telefonnummer angeben.

Weitaus umfangreicher geht es mit spezieller Software zum Taggen von mp3s (z.B. mp3TagPro) oder AIFF Dateien (z.B. TagScanner). Neben Titel, Album und dem Interpreten, kannst Du hier auch die Namen der Komponisten und Verleger eingeben, bei mp3TagPro sogar den gesamten Songtext (oder alternative Informationen).

Mit Hilfe dieser Informationen sind nicht nur A&Rs in der Lage, durch Auslesen der Tags Deine Kontaktdaten einzusehen. Auch Radioredakteure können relevante Informationen zur Meldung bei der GEMA finden. Vor allem aber Music Supervisors bei Film und Fernsehen durchsuchen ihre Musikordner nach bestimmten Kriterien wie Stilrichtung, Stimmung oder einzelnen Schlagworten im Songtext, und dabei sind genau diese Tags hilfreich. Gerade in diesem letzten Bereich sind solche Tags mittlerweile fast grundlegend.

*********************************************
MusicBiz Madness ist Deutschlands erste
Musikbusiness Konferenz für Musiker
*********************************************
nbmt

Newsletter

Mit dem MusicBiz Madness Newsletter erfährst Du bequem und automatisch von neuen Artikeln.

Außerdem erhältst Du weitere Tipps über das Musikbusiness, die wir sonst nirgendwo veröffentlichen – also richtig exklusiv

Obendrein bekommst Du Zugang zum eBook
“Einkommensquellen für Recorded Music”.

 

Name:

eMail-Adresse:

anmelden

 

About the Author

Julian Angel

Julian Angel ist chartnotierter Rockmusiker mit Hollywood Filmmusik Credits, Eventproduzent und Organisator der MusicBiz Madness Konferenz, Deutschlands erster Musikbusiness Konferenz für Musiker.

Comments

Nobody has said anything in this post yet!

Say Something


2 + 7 =

advert advert advert advert advert advert advert advert advert advert advert
Datenschutz Information

Copyright © 2009-2018 MusicBiz Madness. All Rights Reserved.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.