Tag Archives: vertrieb

Ben Burnes – eigene Sample Libraries produzieren und verkaufen

Julian Angel (J.A.): Das Wichtigste zuerst, wir stellen Dich vor. Was genau machst Du mit Sound Samples? Ich kenne die Brush Snares (Google Übersetzer: Pinselschlingen, hahaha), die ich gekauft habe, aber ich habe gesehen, dass Du noch mehr auf Lager … Continue reading

Posted in interviews, musik marketing, musik promotion, Musikbusiness, musikproduktion, recording | Tagged , , , , , | Comments Off on Ben Burnes – eigene Sample Libraries produzieren und verkaufen

Erfolg generiert Erfolg

Erfolg generiert Erfolg. Dem liegen offenbar ganz simple menschliche Züge zu Grunde. Die Studie einer amerikanischen Universität hat ergeben, dass sich Probanden, denen die aktuellen Spotify Charts vorgesetzt wurden, nahezu ausschließlich für die ganz oben platzierten Songs interessierten – selbst … Continue reading

Posted in allgemein, live spielen, musik marketing, musik promotion, Musikbusiness, musikvertrieb, online | Tagged , , , , , , , , , | Comments Off on Erfolg generiert Erfolg

Zusammenarbeit mit Shops und Vertrieben

Durch die Zusammenarbeit mit Vertrieben, Großhändlern und (online) Mailorder Shops können auch ungesignte Musiker ihre Umsätze steigern. So haben sie nicht nur die Gelegenheit, Fans in anderen Ländern eine Anlaufstelle zu bieten, sondern vor allem noch die Stammkundschaft der Händler … Continue reading

Posted in allgemein, musik marketing, musik promotion, Musikbusiness, musikvertrieb | Tagged , , , , , , , , | Comments Off on Zusammenarbeit mit Shops und Vertrieben

Das musiker-zentrische Modell

Wir haben schon viel gehört und gelesen über die neuen „Artist-zentrischen“ Strukturen im Musikbusiness. Aktuell sehen wir zwei reale Beispiele dafür, dass dieses Modell durchaus Zukunft zu haben scheint. Chance The Rapper räumte als Selbstvermarkter bei den Grammys ab, der … Continue reading

Posted in musik marketing, musik promotion, Musikbusiness, musikvertrieb, Plattenlabels | Tagged , , , , , , , | Comments Off on Das musiker-zentrische Modell